Webmuster auf dem Ochsenweg, Askov

Foto: Visit Vejen Turistinformation
Attraktionen
Bauwerke und Städtische Umwelt
Addresse

Rølkærstien

6600 Vejen

Zwischen Askov Kirche und dem Vejen Idrætscenter (Sportscenter Danmark) folgt der Fernwanderweg Ochsenweg (Hærvejen) dem Rølkærstien. Ein asphaltierter Pfad, der durch einen kleinen Laubwald und am Rande einer neueren Siedlung in Askov verläuft. Der Abschnitt schafft eine Verbindung zwischen dem aktiven Bereich des Industriestandortes Vejen und dem Volkshochschulortes Askov.

Auf dem Abschnitt sind direkt auf dem Asphalt große, rote Muster gemalt, die symbolisch die historische DNA der Orte Vejen und Askov darstellen. Das Thema der Muster ist das Weben, da seinerzeit im Bereich der Volkshochschule in Askov Webschulen und -kurse abgehalten wurden und man dort eine Ausbildung zum Weblehrer absolvieren konnte. In Askov gründete Anders Lervad sein Unternehmen, dass die berühmten Lervad-Webstühle herstellte. Außerdem wurde Skandinaviens ältester Webstuhl in dieser Gegend gefunden.

Insekten und Eichenblätter
Die Muster, die sich in der Nähe des Waldes befinden, sind durch die Natur inspiriert und im Besonderen durch den einzigartigen Insektenbestand, den man in den alten Eichenbäumen und deren Umgebung findet. Die gleichen Bäume haben zu den wirbelnden Herbstblättern inspiriert. Der Wald ist ein Naturschutzgebiet und von geschützten Wällen mit wohlgeformten, 150 Jahre alten Eichenbäumen umsäumt. Die Wälle haben, nachdem sich das ursprüngliche Bauerndorf Askov gewandelt hat, als Grenzwälle gedient.

Webmuster
Als nächstes findet man Webmuster, die aus dem Buch „Vævebog for Hjemme“ (Webbuch für das Heim) Das Buch wurde von Jenny la Cour und Johanne Siegumfeld geschrieben. Die Webschule hat seit Ende 1800 an drei verschiedenen Standorten in Askov gelegen. Jenny la Cour gründete die erste Webschule 1889 in Askov vom Hause „Veum“ auf dem Gelände der Volkshochschule. Hier unterrichtete sie die Schüler, unter anderem gemeinsam mit der Tochter ihres Bruders, Johanne Siegumfeld, wie man solide Gebrauchsgegenstände webte, die man im damaligen Haushalt verwenden konnte.

Vögel
Die letzten Muster zeigen Vogelmotive, die ihren Ursprung in dem von Inge Bjørn gewebten Wandteppich Labyrinth von 1985 haben. Das Werk kann im Vejen Gymnasium betrachtet werden. Die Weberin Inge Bjørn (1925) war in den Jahren 1953 bis 1993 Weblehrerin an der Volkhochschule in Askov.

Alle Motivgruppen sind von den Schülern der nahegelegenen Schulen gemacht worden: Grundschule, Nachschule, Gymnasium und Volkshochschule.

„Webspuren“ ist ein Teil des ambitiösen Urbane-Räume-Projekt SPORET I VEJEN, welches auf die einzigartige Kulturgeschichte der Region fokussiert. Die gesamte Strecke ist mit einem roten Streifen gekennzeichnet, der hauptsächlich dem festen Belag folgt.

Addresse

Rølkærstien

6600 Vejen

Facilities

Hund erlaubt

Service Hunde erlaubt

Kann nur vom Aussen betrachtet werden

Stadträume

Erleben Sie auch

Aktualisiert von:
Visit Vejen Turistinformation