skip_to_main_content

Jels Seen

 

In Jels liegen drei Seen in einer Reihe: Jels Nedersø, Jels Midtsø und Jels Oversø. Alle drei bilden ein kleines Tunneltal, das während der letzten Eiszeit von etwa 12.000 Jahren entstand. Das Schmelzwasser der mehrere Kilometer dicken Eisdecke, die das jetzige östliche Jütland bedeckte, floss von den Gletscherkanten und über das flachere Land nach Westen. Das Tal hat eine Länge von etwa 5 km und eine Breite von einem halben Kilometer und ist somit absolut ein kleines Tunneltal.

Heute bilden die Jels Seen ein wundervolles Erholungsgebiet für sowohl Wasserbegeisterte wie auch die eher Bodenständigen. Es gibt sehr gute Wanderwege um Nedersø und Midtsø. Naturstyrelsen (Naturschutzbehörde) hat gut ausgeschilderte Pfade in diesem Gebiet, wo der Wald an mehreren Stellen bis zum Seeufer reicht. Um Nedersøen läuft ein 5 km langer, gekennzeichneter Laufweg und vom Bereich hinter der Freiluftbühne und entlang des Nedersø verläuft Sundhedssporet (Gesundheitspfad) in Jels. Das gesamte Waldgebiet soll ein Überbleibsel des großen Farriswaldes sein, der in Urzeiten das gesamte Gebiet vom Kleinen Belt bis Ribe bedeckte – ein Wald, in dem viele Gefahren lauerten. Beim Jels Søbad (Seebad) können Sie ein erfrischendes Bad im See nehmen.

Das Gebiet beim Jels Oversø ist ein befriedetes Naturschutzgebiet, wo das Wassersport verboten ist.

Wassersport auf Jels Nedersø und Midtsø
Das paddeln im eigenen Kanu oder Kajak ist auf den Gewässern des Jels Nedersø und Midtsø erlaubt. Die Boote sind aber gleich nach dem Anlegen aus dem Wasser zu nehmen.