Holme Å

Holme Å

Foto: Visit Vejen Turistinformation
Attraktionen
Naturgebiete
Addresse

6682 Hovborg

Nur an wenigen Plätzen in Dänemark kann und darf man sich in variierender und ursprünglicher Natur bewegen, wie man entlang der Holme Å (Au) kann. Holme Å fließt durch eine Landschaft mit hohen Tannenpantagen, Laubgebüsch, Heide und sandigen Feldern. Die Landschaft ist von der Urbarmachung und Bepflanzung der Heide geprägt. Der Verlauf der Holme Å verläuft größtenteils in seinem ursprünglichen Flussbett und entspringt im Gispel Mose (Gispel Moor) bei Bække. Die Strömung ist stellenweise so stark, dass man die Kiesel und den Sand im Flussbett sehen kann. An mehreren Stellen entlang der Au findet man Sickerquellen oder aus dem Boden sickerndes Wasser an den Böschungen. Dieses geschieht, wenn der Grundwasserstand über den Böschungen höher liegt als am Boden der Böschung und so das Wasser aus dem Boden herausgedrückt wird. Dieses Phänomen hat auch zum Wuchs von Sumpfpflanzen an den Böschungen geführt.

Entlang der Holme Å findet man viele Tiere und Pflanzen. Unter den Pflanzen entlang der Naturpfade gibt es unter anderem Flatterbinsen, Schilfrohr, Echte Mädesüß, und Bach-Nelkenwurz. Auf den Wiesen können Sie auch die Sumpf-Vergissmeinnicht und Gegenblättriges Milzkraut sehen. Hier beheimatete Vögel sind unter anderen Fischreiher, Bachstelzen, Eisvögel und Wasseramseln. In der Gegen leben Füchse und Grasfrösche. Im Wasser gibt es Regenbogenforellen, Bachforellen, Rotaugen, Aale, Hechte und Barsche. Holme Å hat seinen Namensursprung durch eine Reihe kleiner Inseln im Flussbett bekommen, die im dänischen Holm heißen, die es jedoch nicht mehr gibt.

Københavnerplantager (Kopenhagener-Plantagen) 
Holme Å läuft unter anderem durch das unverwechselbare Gebiet von Baldersbæk, wo der Kopenhagener Großhändler Holger Petersen sandiges Heideland kaufte und eine größere Plantage mit zugehöriger Villa errichtete. Von hier verläuft die Au weiter nach Westen, wo sie bei Karsgårde Sø in der Varde Å mündet, über welche das Wasser der Holme Å weiter hinaus ins Wattenmeer fließt.

Bieber
1999 wurden 18 Bieber auf Klosterheden (Klosterheide) südlich von Lemvig ausgesetzt. Es wird vermutet, dass sich einige dieser Biber zur Holme Å ausgebreitet haben, wo 2012 zum ersten Mal Bieber gesichtet wurden. In der Nähe der Høllund-Brücke haben sie Bäume gefällt, Bieberburgen und Staudämme gebaut. Der Biber benötigt das ganze Jahr über Zugang zu Wasser. Er lebt an größeren und kleineren Bächen, Seen, Wasserlöchern und Torfgruben.

Hier können Sie auf die Holme Å treffen
Sie können entweder über den Küste-zu-Küste-Pfad oder einige der lokalen Wanderwege in Hovborg ganz nahe der Au und ihrer Natur kommen. Das Gebiet des Holmedalens Grønne Aktivtetspark (Grüner Aktivitätspark Holmeådalen) liegt in unmittelbarer Flussnähe. Der Fluss wird von der Grindsted-Holsted-Straße überquert und fließt durch den Ort Hovborg.

 

Addresse

6682 Hovborg

Facilities

Wanderweg

Fluss

Fluss Tal

Heide

Erleben Sie auch

Aktualisiert von:
Visit Vejen Turistinformation