Weiter zum Inhalt
©  Foto:

Badeort bei Kongeåen, Frihedsbroen

Auf der Nordseite von Kongeåen (der Königsau) und auf der Westseite von Frihedsbroen gibt es einen Steg, um Kanus ins Wasser zu setzen.

Auf dieser Brücke ist eine Badeleiter angebracht, die das ganze Jahr über als Ausgangspunkt für einen Bad in der Au genutzt werden kann. Und das das ganze Jahr über - sowohl für ein Bad im Sommer als auch im Winter. 

Das Baden im Kongeåen / in der Königsau erfolgt auf eigene Gefahr. Die Wasserqualität wird nicht überwacht, und es werden keine Abwässer flussaufwärts eingeleitet. Sie sollten auch wissen, dass der Wasserstand in Kongeåen/ der Königsau sehr stark schwanken kann. In der Au fließt das Regenwasser aus einem großen Gebiet zusammen, so dass die Wassertiefe zeitweise bis zu 1,5 m betragen kann - in trockeneren Zeiten hingegen beträgt die Wassertiefe manchmal nur einen halben Meter. Auch die Strömungsverhältnisse variieren von Tag zu Tag - sogar am selben Ort - weshalb das Schwimmen flussaufwärts eine Herausforderung sein kann.

Vielleicht haben Sie die Au nicht für sich allein. Der Shelterplatz südlich des Flusses wird häufig besucht, Verkehr überquert die Freiheitsbrücke, Angler stehen am Flussufer und Wanderer gehen auf dem Heerweg/Ochsenweg und dem Kongeåstien / Königsau-Pfad.

Vor Ort findet man Sicherheitsschilder und einen Rettungsring.

Sie können Ihr Auto oder Ihr Fahrrad am Shelterplatz südlich des Kongeåen (der Königsau) parken, alternativ gibt es einen grasbewachsenen Parkplatz auf der Ostseite des Frihedsvej südlich der Frihedsbroen.

Am Shelterplatz südlich der Au gibt es Mülltonnen, eine Toilette und einen Wasserhahn. Außerdem gibt es Tische, Bänke und Internet-Zugang